Unsere Dackeljugend

Was wäre ein Verein ohne seinen Nachwuchs? Auch beim DTK sind unsere jugendlichen Mitglieder sehr aktiv und nehmen mit Spaß und Erfolg am Vereinsleben teil! Sie können nicht nur mit ihren Vierbeinigen Dackelfreunden kuscheln und Gassi gehen, sondern auch in der Freizeit zusammen an Kursen und dem Vereinsleben teilnehmen:

 



Hier finden Sie Fotos und Berichte rund um unseren Nachwuchs. Viel Vergnügen bei der Lektüre...

Wer selber gerne mal auf dieser Seite erscheinen möchte, kann uns gerne ein Foto mit einem kleinen Text schicken. Einfach per Mail an: info@dtk1888.de

 

Früh übt sich...

Antonie Mercedes Kroll gerade Mal neun Jahre alt überraschte am 01. Juni 2014, dem Tag des Kindes, und zudem in diesem Jahr der „Tag des Hundes“ die DTK Gruppenvorsitzende der Gruppe Letzlinger Heide am Teckelwandertag der Gruppe mit der Bitte um Aufnahme in den Teckelklub. Sie ist nun jüngstes Mitglied im Landesverband Sachsen-Anhalt. Sicherlich ist ihr Entschluss Mitglied im DTK zu werden, durch ihre Mutter gefördert worden. Antonie durfte sich auf zahlreichen DTV-Veranstaltungen begleiten und kennt auch das leben mit Tieren.

Zum Familienverband gehören auch zwei Teckel. Sie sind nicht nur Wegbegleiter sondern auch Spielgefährten für sie und ihre Geschwister.So präsentierte sich Antonie auch schon als Hunderführerin mit ihrem Teckel auf der Heim- und Tierweltmesse 2014 in Magdeburg den Besuchern, ist bei der Wasserarbeit zu beobachten und hat Freude an der Arbeit mit dem Teckel.

Peter-A. Schuldt Obmann f.Öffentlichkeitsarbeit im LVSachsen-Anhalt

Jugendfreizeit LV Rheinland 2011

Am 05.08.2011 war es soweit: Unsere Jugendfreizeit vom LV Rheinland konnte beginnen!

Die Vorbereitungen waren abgeschlossen, wir erwarteten unsere Kinder um 17.00 Uhr. Dann das erste „Hallo“, es kam noch etwas zögerlich; denn für fünf Kinder war es das erste Zelten ohne ihre Eltern. Das war natürlich nicht ganz so einfach. Als dann endlich geklärt war, dass keiner wieder zurück nach Hause wollte, begann das Aufbauen der Zelte. Die fachkundige Anleitung von Franz Kussel kam da natürlich sehr gelegen. Man merkte schon, dass Franz in puncto Zeltaufbau ein Profi ist. Die Zelte waren in 15 Minuten bezugsfertig. Die Kinder hatten schon die ers-ten Erkundungen in unsere schöne Umgebung gemacht und dabei be-reits einige Tiere und Pflanzen gesichtet. Besondere Aufmerksamkeit bekamen die Frösche, Würmer und Käfer. Und was man mit einer Mais-pflanze so alles anstellen kann. Ein kleines Labyrinth wurde angelegt - und dann diese tolle Perücke, um die uns ein Starfriseur beneidet hätte! Es wurde vieles entdeckt und untersucht.

>> Mehr zu diesem Thema 

Hinter den Kulissen im Wildpark Lüneburger Heide

Hallo liebe Teckelfreunde,

Teamarbeit zusammen mit dem Hund lohnt sich!Meine kleine Schwester Marijce (deutsch: Mareike) gewann anläßlich der diesjährigen Klubsiegerausstellung in Hamm bei der Ausscheidung im Juniorhandling den zweiten Platz und erhielt als Geschenk einen Besuch im Wildpark Lüneburger Heide hinter den Kulissen, genau so wie Marina Zerhusen. Da Marina an diesem Tag keine Zeit hatte, gab sie den Preis an mich weiter. Dafür nochmals ein großes Dankeschön.

Am 3. Oktober um halb 5 Uhr morgens hieß es dann für Marijce und mich aufstehen. Wir hatten eine etwas längere Reise vor uns, da wir ja in Hemer in Nordrhein-Westfalen wohnen und heute in die Nähe von Hamburg fahren mussten. Meine Mutter brachte uns zu Britta unserer Obfrau für Jugendarbeit in der Gruppe Iserlohn-Hemer. Zusammen mit ihren Mann Thomas fuhren wir dann um 7 Uhr in der Früh los. Von der Hinfahrt habe ich dann nichts mehr mitbekommen, da ich bei langen Reisen immer sofort einschlafe. Kurz vor dem Ziel wurde ich dann von meiner kleinen Schwester geweckt. „Anci, wir sind gleich da!“, sagte sie. Ihre Aufregung konnte ich an ihrer Stimme schon erkennen. Mit Petra, Walter und Britta hatten wir zuvor abgemacht, dass wir uns am Eingang um halb 10 Uhr treffen. Nach einer liebevollen Begrüßung gingen wir in den Tierpark hinein und trafen auf unsere Führerin Frau Ossenbrügge eine Umweltwissenschaftlerin. Schon ging es los!

>> Mehr zu diesem Thema 

Teckelkids in Motion

Wir sind eine Jugendgruppe des DTK LV Hessen für Juniorhandling und Jugendarbeit mit dem Namen Teckelkids in Motion. Wir wollen nicht nur Juniorhandling machen, sondern beschäftigen uns auch mit Elementen der BHP, des Agilitys und des Dogdancings, um dies dann als Gruppe auf Zuchtschauen und Austellungen vorzuführen. Die Choreographie haben wir Jugendliche selbst entworfen und erstmals bei unserem ersten Auftritt im September mit großem Erfolg präsentiert.

Sabine Schmid
Obfrau für Jugendarbeit DTK Gruppe Offenbach/Mühlheim

 

Meine Kinder und ich sind begeisterte Mitglieder im DTK. Wir gehören zur Gruppe Kurpfalz in Kaiserslautern.Dieses Jahr haben wir unseren ersten Wurf großgezogen. Unsere drei Mädchen wachsen mit unseren Langhaardackeln auf, und gehen sehr vorsichtig und liebevoll mit ihnen um.
Auf dem Foto sieht man unsere jüngste, 5-jährige Tochter Denise mit ihren Lieblingen.(Sandy,Bobby und die Welpen: Aragon, Albert und Amelie-Lupine).
Katja Moser

 

"Da muss ich doch gleich mal nachsehen, wann die nächsten Termine für Junior-Handling anstehen?"

 

 

Könnte es sein, dass eine neue Windel fällig ist?

 

Wer zuerst kommt, malt zuerst!

Da hat auch ein kleiner Teckel schonmal das Nachsehen. Einen Augenblick zu lange gezögert und schon war der Platz im Körbchen futsch...
Und es sieht nicht so aus, als würde sich an der Situation so schnell was ändern. Denn die beiden Körbchen-Insassen scheinen sich rundum wohl zu fühlen.
Aber vielleicht findet sich ja doch noch ein Plätzchen....

 

Marius ist 5 Jahre alt und ein richtiger kleiner Hundeflüsterer. Schon sehr gut weiss er sich bei unseren beiden Hündinnen auf liebevolle Art durchzusetzen. Besonders haben es ihm natürlich die Welpen angetan und er ist fleissig dabei, uns dann bei Fütterung und Pflege zu helfen. Auf dem Foto sieht man ihn 4jährig mit dem B- Wurf vom Eisenstein.

 

 

Auf dem Bild zeigt sich der sechsjährige Michel mit der zehn Wochen alten Aud. Als kleiner Jungjäger, vom Opa angelernt, übt er fleißig mit seinem kleinen Jagdgefährten. Hier scheint es wohl Abschlecken zu sein.