Ordnungen für den Bereich Begleithundewesen

DTK-Ausbilderordnung

Ordnung BHP Österreich

VDH Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest

BHP-Drei-Länder-Turnier 2017

Zur fünften drei-Länder-BHP von 4.-6. August 2017

Wir beginnen am Freitag Abend um 17.00 Uhr mit einem Sektempfang und einem Imbiss im VfR-Heim, Am Stockbrunnen 15, 71723 Großbottwar. Bei einer Vorstellungsrunde können sich Teilnehmer, Richter, Prüfungsleiter, Helfer und Gäste zwanglos kennen lernen. An diesem Abend werden auch die Startfolge ausgelost und noch alle offenen organisatorischen Fragen geklärt.

Am Samstag um 9.00 Uhr beginnen wir mit der Prüfung, Treffpunkt ist wieder das VfR-Heim. Hier werden wir auch zum Essen und für die Siegerehrung sein und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Treffpunkt und Zeit für Sonntag werden wir Freitag Abend besprechen. Geplant ist ein Spaziergang durch die Weinberge am Wunnenstein, beim anschließenden, gemeinsamen Mittagessen werden wir das Wochenende abschließen.

Anmeldungen über das beigefügte Formular bis spätestens 30.07.2017 an Steffi Smyrek. Die Meldegebühr beträgt 75,-- €, darin enthalten ist der Sektempfang und der Imbiss am Freitag.

Pro Land werden drei Teilnehmer zugelassen, bei mehr Meldungen gibt es eine Warteliste. Sollte eines der Länder bis zum Meldeschluss keine drei Teilnehmer gemeldet haben, wird das Teilnehmerfeld aus der Warteliste aufgefüllt

Auf Wunsch sende ich bei der Anmeldung gerne Links von Hotels der näheren Umgebung zu, auch ein Wohnmobilstellplatz ist in Großbottwar vorhanden.

Zuschauer und Gäste sind herzlich willkommen und können selbstverständlich am Programm teilnehmen. In diesem Fall bitte ich um Anmeldung, wegen der Reservierung der Gastronomie.

Wir hoffen auf rege Beteiligung, mit freundlichen Grüßen,

Steffi Smyrek

Meldeschein
Drei-Länder-Turnier 2017

Vergleichswettkampf BHP Teil 1 des Landesverbandes Weser-Ems

Vor drei Jahren hat der Landesverband Weser-Ems einen Vergleichswettkampf BHP Teil 1 ins Leben gerufen, um den Stellenwert und auch die Attraktivität der Begleithundeprüfung etwas mehr in den Focus der Dackelbesitzer zu rücken.

Hierzu hat der Landesverband seine Gruppen aufgerufen, den jeweiligen BHP1-Tagessieger in der Gruppe an den Landesverband zu melden, um diesen dann im Herbst des Jahres im Vergleichswettkampf gegen die Tagessieger der anderen Gruppen antreten zu lassen.

Am 18.10.2015 fand dieser Wettkampf nun zum dritten Male statt. Das Ehepaar Rippen aus Hude hatte uns für den Wettkampf ihr Grundstück zur Verfügung gestellt. Leider hatten wir mit dem Wetter weniger Glück, es hatte den ganzen Vortag geregnet, so dass der Boden doch sehr aufgeweicht war.

Die Prüfungsteilnehmer bekamen vor Beginn der Prüfung kurz Zeit, das Grundstück und die Hindernisse mit ihren Hunden zu begehen. Dann begann die Prüfung.

Der Gebrauchsrichter Uwe Behnken aus Delmenhorst richtete die Prüfung. Traute Zumdick aus Lemwerder war Prüfungsleiterin.

Alle Prüfungsteile wurden der Reihe nach von den Hunden absolviert. Für die Straßenarbeit fuhren alle nach Hude hinein. Neben Schirm, Fahrrädern und Autos wurden die Hunde auch durch mehrere vorbeifahrende Züge der Dt. Bundesbahn auf ihre Tauglichkeit im Straßenverkehr getestet. Alle haben es gut gemeistert.

Tagessieger wurde der Rauhhaarrüde Fürst Paul vom Kloster-Hof mit 140 Punkten im 1. Preis mit Hundeführerin Sandra Schmidt aus Bremen.

Der Landesverband Weser-Ems würde es sehr begrüßen, wenn sich auch andere Landesverbände dazu entschließen könnten, solch einen Vergleichswettkampf BHP 1 zu organisieren. Vielleicht könnte man sich dann in naher Zukunft auch über die Grenzen der Landesverbände hinweg in freundschaftlicher Weise begegnen und kennenlernen, Erfahrungen bei der Ausbildung austauschen und sich ganz nebenbei auch noch bei einem überregionalen BHP-Wettkampf messen.

LV Weser-Ems e.V.
Traute Zumdick
Obfrau f. Öffentlichkeitsarbeit

Anerkennung DTK-BHP als Voraussetzung für VDH-Turniere

Alle vom VDH zertifizierten Richter dürfen für den DTK die VDH-BH richten, die Voraussetzung für den Start bei Obedience- und Agilityturnieren des VDH ist.

Die Begleithundeprüfungen des DTK werden vom VDH bedauerlicherweise für diese Starter noch immer nicht anerkannt. Wir werden uns diesbezüglich weiter einsetzen und Sie informieren, sobald es Neues gibt.

Drei-Länder-BHP-Freundschaftsturnier am 26.9.2015 in der Schweiz

2013 wurde das Turnier aus der Taufe gehoben, 2015 hat es sich zum ersten Mal seinen Namen verdient, denn dank Martine Kleis aus Frankreich, die sich mutig und spontan zur Teilnahme entschloss und mit ihrer Elora die BHP-G bravourös im I. Preis schaffte, waren wirklich drei Länder angetreten.

Aber von Anfang an. 2014 durfte ich das Event in Nagold (mit) richten, 2015 wollte ich endlich selbst an den Start. Mein Archie war 2013 mit unserem Alex dabei gewesen. Also sollte heuer Nachwuchsdackel Kuno seine Chance bekommen. Eine echte Aufgabe – das Q hat im halbwegs reifen Alter von 2 Jahren immer noch eine Menge Quatsch im Sinn. Und dann ein völlig fremder Platz? In unbekannter Umgebung? Mit lauter Hunden die er nicht kennt?

Im Vorfeld konnten wir uns leider durchaus retten vor Meldungen, es stand sogar im Raum die Prüfung abzusagen. Zum einen lag das an Terminüberschneidungen, zum anderen wohl aber auch an den Reise- und Übernachtungskosten der „Ausländer“, ausgelöst durch den seit Januar für uns sehr ungünstigen Wechselkurs des Franken.

So wurde es mit 8 Startern (5 CH, 2 D, 1F) eine kleine feine Veranstaltung. Am Freitag ging es für die, die zeitig angereist waren, um 18:00 mit dem Begrüßungsabend im Schiff in Möhlin los. Manche kannten einander schon aus dem Vorjahr, andere waren neu dazu gestoßen, der Gesprächsstoff ging nicht aus. Gegen 22:00 rissen wir uns aber los, denn am Samstag stand um 8:00 Aufbruch zum Prüfungsgelände auf der Agenda.

René Picard, Schweizer Obmann für das Begleithundewesen und unser Richter 2015, hatte die Prüfung organisiert, hatte in der Nähe seines Wohnorts ein geeignetes Gelände für die Führersuche ausfindig gemacht und stellte für den Gehorsamsteil seinen Hundeplatz in Frick zur Verfügung. Nach Kaffee und Croissants, Unterlagen einsammeln und Verlosung ging es zunächst zur Führersuche in den Wald. Die Dackel, alle 8 übrigens Rauhaar, arbeiteten sich durchs Unterholz die Hänge hinauf und hinab, und sämtliche Gespanne bestanden diesen Prüfungsteil. Vermutlich waren die Wege für die Zweibeiner beschwerlicher als für die tiefer gelegten allpfotengetriebenen vierbeinigen Prüflinge. Die meisten Hunde waren jedenfalls in viel kürzerer Zeit am Ziel als ihre Menschen für das Laufen der Fährte gebraucht hatten. Nur Kuno hatte Muße für einen zweiten Anlauf, suchte dann aber fehlerfrei.

Durch wunderschöne Landschaft fuhren wir danach zurück ins Rheintal nach Frick. Ein wenig Rangieren war notwendig bis jeder einen Parkplatz hatte, dann ging es an die BHP1. Kuno hatte die „Generalprobe“ im August in Heilbronn für mehrere Comedyeinlagen genutzt. Heute wollte er vielleicht Brigitte Kimmerles Diana beein-drucken – die beiden waren ebenfalls für den DWH angetreten, und Kuno war sehr verliebt. Vielleicht nahm ihm auch die fremde Umgebung etwas vom üblichen Schneid. Jedenfalls benahm er sich mustergültig und machte nicht einmal während der Freifolge durch die Menschenmenge andere Rüden an. Er kann also wenn er will!

Auf dem Platz zeigten sich die Teams in unterschiedlicher Form, und es wurden verschieden schwierige Varianten gewählt, sodass es Differenzierungen bei den Punkten gab. Bestanden haben auch hier alle. So konnten wir uns recht optimistisch auf den Rückweg nach Möhlin machen. Beim Schiff gibt es eine schöne Kreuzung mit 3 Zebrastreifen, wie gemacht für den Verkehrsteil. Einige Meter weiter hatte der Volg-Supermarkt offen, also reichlich zu sehen beim Warten vor dem Gebäude, und auf einen gestellten Radfahrer konnte getrost verzichtet werden, es gab genug echte und scheppernde Einkaufswagen dazu. Kuno wartete vorbildlich beim Fahrradständer, bis ich meine Schoki-Einkäufe erledigt hatte.

Möhlin liegt am Rhein, und für die BHP3 fand sich ein stehender Seitenarm. Sechs der acht Gespanne holten ihre Apportel problemlos aus dem Wasser und konnten sich über BHP-G freuen, so auch Brigitte mit ihrer Diana. Den Tagessieg erreichte verdient Regine Zimmermann aus der Schweiz mit Lucky im Isler, volle Punktzahl von 220, besser geht es nicht. Kuno kam immerhin auf 215 Punkte, da kann man fast nicht meckern...
Eine schöne Wanderung durch den Wald und am Rhein entlang bei herrlichem Wetter beendete am Sonntag Vormittag das Programm. Da freut man sich schon auf 2016. Aller Voraussicht nach wird das Turnier im kommenden Jahr im Elsass stattfinden, und dann sicher wieder mit Gespannen aus drei Ländern!

Ursula Griesbach